Informationen zum Tanzsport

Tanzsport ist Leistungssport. Dabei ist der Übergang vom Hobbytänzer über den ambitionierten Breitensportler bis hin zum Einsteiger in die Turnierszene im Idealfall fließend. Turniere gibt es sowohl für den Breitensport-, wie auch für den Leistungssportbereich. Dabei treten Paare oder Formationen gegeneinander an. Sie präsentieren den Turnierregeln folgend entweder eine einstudierte Choreografie oder interpretieren ein gespieltes Musikstück frei.

Bei Turnieren des Österreichischen Tanzsportverbandes treten Paare, eingeteilt nach Alter und Leistungsstand, in Wettkämpfen gegeneinander an. Während der Vor- und Zwischenrunden werden sie in ihrer Leistung von einer ungeraden Anzahl von Wertungsrichtern in verdeckter Wertung vergleichend beurteilt. Aufgrund dieser punktuellen Bewertung entscheidet sich, ob ein Paar in die nächste Runde kommt oder nicht. An der nächsten Runde, je nach Anzahl der Paare bis zu mehrere Runden pro Turnier, nimmt mindestens die Hälfte der Paare der vorherigen Runde teil. Bis zu sieben Paare schaffen es in die Endrunde und können damit eine begehrte Platzierung erringen. Grundsätzlich erhält jedes Paar in einer aufstiegsberechtigten Klasse zwischen 10 Punkten (Punkteminimum) und 100 Punkten (Punktemaximum) aufgrund des erzielten Platzes. Eine bestimmte Anzahl von Punkten sind zum Aufstieg in die nächsthöhere Klasse notwendig. Platzierungen und Punkte werden im Startbuch eines Paares verzeichnet.

In Österreich wird gestaffelt nach dem Alter in folgende acht Klassen eingeteilt:

    * Schüler (älterer Partner 11 Jahre oder jünger)
    * Junioren I (älterer Partner 12 oder 13 Jahre)
    * Junioren II (älterer Partner 14 oder 15 Jahre)
    * Jugend (älterer Partner 16 bis 18 Jahre alt)
    * Allgemeine Klasse (älterer Partner 16 Jahre oder älter)
    * Senioren I (ein Partner mind. 35 Jahre, der andere mind. 30 Jahre)
    * Senioren II (ein Partner mind. 45 Jahre, der andere mind. 40 Jahre)
    * Senioren III (ein Partner mind. 55 Jahre, der andere mind. 50 Jahre)

Es ist möglich z. B. als Junioren II oder Jugend Paar zusätzlich in der Allgemeinen Klasse zu starten, sofern die Bedingungen (älterer Partner 15 Jahre oder älter) dafür erfüllt sind.

Senioren dürfen auch jeweils in der um eine Stufe „jüngeren“ Klasse an den Start gehen.

Am 5. September 1997 hat das Internationale Olympische Komitee IOC den Internationalen TanzSport-Verband IDSF definitiv als olympischen Sportverband anerkannt. Man hofft, in den kommenden Jahren den TanzSport im Medaillen-Programm der Oplympischen Spiele zu haben.